Sonntag, 2. November 2014

Emotionale Rückblende

Momentan bin ich, obwohl das Jahr noch nicht vorbei ist, sehr in Gedanken an die vergangenen 10 Monate versunken. In diesem Jahr ist wirklich viel passiert, wie bisher eigentlich auch. Aber eine Sache hat mein Leben doch grundlegend verändert, wie ich nun feststellen musste.

Erinnert ihr euch an meinen Post "Wenn das Leben anders plant"? (Anmerkung: Der Post ist bereits gelöscht.) Dort berichtete ich von meiner lieben Freundin, die Anfang des Jahres eine wirklich beschissene Diagnose erhalten hat. Da braucht man auch nichts schön reden. Viel Zeit ist seitdem ins Land gegangen.

In dieser Zeit standen wir eng in Kontakt. Wir telefonierten stundenlang, schrieben uns Nachrichten. Sie hielt mich immer auf dem Laufenden. Und wir trafen uns. An diesem Abend ist ein Foto entstanden, welches mir unglaublich viel bedeutet. Mir ist irgendwann mal aufgefallen, dass ich von mir und meinen Freundinnen gar keine Fotos habe. Es gibt welche von mir, es gibt welche von ihnen. Aber eben irgendwie keine gemeinsamen. Also ergriffen wir die Chance und die Kellnerin und schwupps...


Wenn ich mir dieses Foto anschaue, dann überkommen mich so viele Emotionen. Angst vor dem, was da eventuell noch kommen wird. Glück, weil ich diese wundervolle Person zu meinem engsten Freundeskreis zählen darf. Stolz, weil sie alles so gut meistert. Hochachtung, weil sie in der ganzen Zeit nie ihren Humor und ihr tolles Lächeln verlor.

Erst heute habe ich wieder erfahren, wie schön das Leben sein kann und wie schnell sich das manchmal ändert.

Meine liebe Freundin,

du bist ein ganz unglaublicher Mensch. So lieb, warmherzig, wundervoll verheult und ansteckend lachend. Du bist mir immer eine treue Begleiterin gewesen, eine Vertrauensperson, eine Stütze, eine Aufmunterung, ein offenes Ohr... Ich hoffe, dass ich dir dies in den vergangenen Monaten ein wenig zurückgeben konnte. Dass du meine Dankbarkeit für dein stetes Dasein gespürt hast und ich dir ein wenig durch deinen schweren Gang helfen konnte.

Ich würde - nein, ich WERDE - es jederzeit wieder tun.

Ich bin froh, dass du meine Freundin bist. Dass ich dich kennen darf.


1 Kommentar: